Aug

11

2012

Die Angst vorm Zahnarzt überwinden

Abgelegt in Allgemein

Zahnbehandlungsangst oder die Angst vor dem Zahnarzt quält viele Menschen. Diese Angst kann einen Menschen in unterschiedlichem Maße beeinflussen und reicht von leichten Angstzuständen bis hin zu einem hohen Maß an Stress und emotionalen Beschwerden vor oder während des geplanten Arztbesuches. Wenn Sie allerdings vermeiden wegen Ihrer Ängste zum Zahnarzt zu gehen, können ernste gesundheitliche Probleme entstehen, einschließlich Karies und Zahnfleischerkrankungen. Glücklicherweise gibt es bestimmte Schritte, die Sie unternehmen können, um zu versuchen Ihre Angst vor dem Zahnarzt zu überwinden.

Stellen Sie sich Ihrer Furcht
Der erste Schritt zur Überwindung Ihrer Angst vor dem Zahnarzt ist herauszufinden, wann sie entstanden ist. Es gibt drei häufige Gründe, warum Menschen Angst vor dem Zahnarzt haben. Die Menschen befürchten, dass der Arztbesuch eine schmerzhafte Erfahrung wird oder sie vielleicht für den Zustand ihrer Zähne ausgelacht werden, oder sie fürchten den Verlust von Kontrolle während der Behandlung.

Um Ihre Angst zu überwinden, ist es wichtig sich daran zu erinnern, dass Zahnärzte medizinische Fachleute sind und ausgebildet, um mit ängstlichen Patienten umzugehen. Seien sie außerdem nicht verlegen, denn Sie sind nicht der einzige Mensch, der Angst vor dem Zahnarzt hat wie auch unter sicherlachen.de nachzulesen ist.

Besprechen Sie Ihre Behandlung mit dem Zahnarzt
Fragen Sie Ihren Zahnarzt was Sie genau bei jedem Schritt der Behandlung erwartet, sodass sie eine Chance haben, sich im Vorfeld vorzubereiten. Zum Beispiel können Sie mit Ihrem Zahnarzt eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung über den Behandlungsplan absprechen, der Ihnen sagt, wann es normal ist, sich ein wenig unbehaglich zu fühlen. So stellen Sie sicher, dass Sie über jedes noch so kleine Detail Ihrer Behandlung informiert sind, noch bevor Ihr Zahnarzt mit der Behandlung überhaupt angefangen hat.

Musik
Manchmal reicht es für einen Patienten einfach seine Lieblingsmusik zu hören, um sich entspannt zu fühlen. Einige Zahnarztpraxen spielen sogar beruhigende Musik während der Behandlung, um eine gelassene Atmosphäre zu schaffen. Es ist ratsam Ihren Zahnarzt vor dem Beginn der Behandlung zu fragen, ob Sie Ihre eigene Musik mitbringen können, und während der Behandlung hören können.

Finden Sie den richtigen Zahnarzt
Damit sich beim Zahnarzt wohlfühlen können, sollten Sie ohne jeden Zweifel den richtigen Zahnarzt finden. Abhängig von der Situation sollten Sie vielleicht bedenken, nach einem Zahnarzt zu suchen, der spezialisiert auf die Behandlung von nervösen Patienten ist. Fragen Sie Freunde und Familie für Empfehlungen und tätigen Anrufe zu unterschiedlichen Arztpraxen. Seien Sie offen mit Ihren Besorgnissen, um so herauszufinden, ob sie Ihnen mit Ihrer Situation helfen können. Wenn es möglich ist, vereinbaren Sie einen Termin um den Zahnarzt zu treffen, bevor die Behandlung überhaupt erst stattfindet. Während des Besuchs sprechen Sie ruhig über Ihre Anliegen und sollten Sie sich nach dem Termin mit dem Zahnarzt nicht wohlfühlen, können Sie die Suche immer noch fortsetzen, bis Sie einen Zahnarzt gefunden haben bei dem Sie sich wohlfühlen.

Behandlungsoptionen
Sobald Sie bereit sind eine zahnärztliche Behandlung festzulegen, sollten Sie bestimmte Behandlungen zur Entspannung in Erwägung ziehen. Eine einfache Methode, die Sie auf eigene Faust ausprobieren können ist, eine Distraktionstechnik. Diese Methode umfasst die tatsächliche Vorgehensweise durch das Nachdenken über etwas, worauf Sie sich bestimmt freuen oder durch eine intensive Konzentration zu ignorieren. Eine Verhaltenstherapie kann auch sehr hilfreich sein, um die Angst zu lindern. Bei dieser Behandlung wird ein Psychotherapeut Ihnen verschiedene Möglichkeiten beibringen, um Ihre Ängste vor dem Zahnarzt zu bewältigen.

Wenn psychologische Techniken nicht helfen sollten, sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt über milde Beruhigungsmittel während des Eingriffs. Sie werden immer noch wach sein, aber fühlen sich sehr entspannt und werden sich wahrscheinlich nach der Behandlung an nichts erinnern. Für weitere schwere Fälle von Zahnarztphobie kann eine Vollnarkose eingesetzt werden. Eine Vollnarkose hat allerdings immer Risiken.

Kinder
Für Kinder ist der Schlüssel zum Erfolg eine regelmäßige zahnärztliche Kontrolle alle sechs Monate zu machen, nicht nur um eine gute Mundhygiene zu gewährleisten, sondern auch um ein Gefühl der Sicherheit und des Wohlbefindens bei dem Zahnarzt aufzubauen. Im Idealfall wird empfohlen, dass Eltern ihr Kind schon im Kleinkindalter zum Zahnarzt mitnehmen sollten, damit das Kind ein größeres Vertrauen in den Zahnarzt entwickelt. Klären Sie Ihr Kind über den Besuch auf, aber begrenzen Sie die Menge der Details. Beantworten Sie alle Fragen Ihres Kindes mit einfachen Rückantworten.

Lassen Sie den Zahnarzt oder Kinderzahnarzt komplexere oder detaillierte Fragen selber beantworten denn Zahnärzte werden ausgebildet, um Dinge in einer nicht bedrohlichen Weise und in leicht verständlicher Sprache einem Kind zu beschreiben. Erzählen Sie Ihrem Kind nicht, dass etwas verletzend oder schmerzhaft sein könnte, und erzählen Sie Ihrem Kind über keine unangenehme zahnärztliche Erfahrung, die Sie hatten. Betonen Sie gegenüber Ihrem Kind, wie wichtig es ist, gesunde Zähne und Zahnfleisch aufrechtzuerhalten. Denken Sie daran, dass es völlig normal für Kinder ist, ängstlich zu sein, denn manche Kinder haben Angst von ihren Eltern getrennt zu sein oder Angst davor verletzt zu werden. Ein Zahnarzt der Kinder behandelt wird genau wissen, wie Sie die Ängste und Sorgen Ihres Kindes bewältigen können.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: